Ziel der Dualaktivierung (DA) für Pferde ist es, den Informationsaustausch zwischen rechter und linker Gehirnhälfte zu fördern. Denn die monokulare Sichtweise, die Pferde als Fluchttiere ausgeprägt haben, hat dazu geführt, dass Bilder, die mit einem Auge wahrgenommen werden, nicht automatisch dem Erinnerungsspeicher des anderen Auges zur Verfügung stehen. (Bsp.: Pferd geht nach erster Aufregung auf der rechten Hand an bunter Parkbank vorbei – auf der linken Hand beginnt der Tanz erneut….). Die Methode kann übergreifend eingesetzt werden für alle Reitweisen, alle Pferderassen, alle Altersgruppen. 

Kursleiter ist Günter Quecke, der uns von Mike Geitner, dem Erfinder der Dualaktivierung, auf's Wärmste empfohlen wurde. Es handelt sich um einen Einführungskurs. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Termin ist 5./6. April. Näheres am Aushang oder bei Christina Neges.

Quelle: http://dualaktivierung.info

Besucht uns auch auf Facebook
FB-f-Logo  blue 29

loader